Tasmanischer Bergpfeffer ganz

Mehr Ansichten

Tasmanischer Bergpfeffer schmeckt süßlich-fruchtig und besitzt eine kräftige Schärfe. In Australien nutzt man die Körner analog dem schwarzen Pfeffer. Er passt gut zu Wild, Hase und Lamm, verfeinert aber auch Bohneneintöpfe und Gemüsegerichte.

Verfügbarkeit: Auf Lager

3,50 €
Zzgl. 7% MwSt., zzgl. Versand
entspricht 17,50 € pro 100 Gramm (g)
(=17,50 € / 100 g)
Auf den Merkzettel
20G: 3,50 € (=17,50 € / 100 g)

Über Tasmanischer Bergpfeffer

Details

auch: Tasmanischer Pfeffer, Bergpfeffer, Mountain Pepper

Beschreibung:
Tasmanischer Bergpfeffer wächst im Hochland Tasmaniens. Er ist nicht mit dem echten Pfeffer verwandt, weist aber geschmacklich durchaus Gemeinsamkeiten auf. Er schmeckt zunächst süßlich-fruchtig entwickelt aber eine ausgeprägtere, pfeffrige Schärfe als schwarzer Pfeffer. Die Australier nutzen den Bergpfeffer gerne zum Marinieren von Fleisch aller Art und auch für Speisen in denen im Normalfall auf schwarzen Pfeffer zurückgegriffen wird, wie etwa Pastasoßen. Auch für lange geschmorte Ragouts, Bohnen- und Gemüseeintöpfe wird er benutzt.

Verwendung:
Tasmanischer Pfeffer können als Körner mitgegart, zuvor im Mörser zerstoßen oder zum Nachwürzen gemahlen werden. Zum Mahlen eignet sich eine Mühle mit Keramikmahlwerk.
Der Bergpfeffer verträgt auch längere Garzeiten. Ungeübte  „Scharfessern“  sollten ihn jedoch zurückhaltend verwenden.

Aroma/Geschmack:
süßlich-fruchtiges Aroma mit ausgeprägter, pfeffriger Schärfe

Harmoniert mit:
Lorbeer, Oregano, Rosmarin, Thymian, Zitronenschale, Zitronenmyrthe

Herkunft:
Australien 

Kann Spuren von Sellerie, Sesam und Senf enthalten.

Dazu passt...