Senfkörner gelb gemahlen

Mehr Ansichten

Gelber Senf ist milder als sein brauner Verwandter und wird neben der Herstellung von bayerischem, Bordeaux-, und amerikanischem Senf gerne zum Einlegen von saurem Gemüse und für Beizen für Fleisch oder Fisch verwendet.

Verfügbarkeit: Auf Lager

1,50 €
Zzgl. 7% MwSt., zzgl. Versand
entspricht 1,50 € pro 100 Gramm (g)
(=1,50 € / 100 g)
Auf den Merkzettel
100G: 1,50 € (=1,50 € / 100 g)

Über Senfkörner gelb

Details

auch: Weißer Senf

Beschreibung:
Senf ist eine der ältesten Kulturpflanzen und war bereits zur Zeit der alten Ägypter als Gewürz und Öllieferant bekannt. In Europa nutzte man die Körner zum Schärfen von Speisen. Heute spielt Senf als reine Saat (also nicht zu einer Paste verarbeitet) vor allem zur Zubereitung von eingelegtem Gemüse eine Rolle. Die gemahlene Saat schmeckt aber auch sehr gut zu Fisch und Salaten und gehört in Beizen für Wild oder Sauerbraten. Aus gelbem Senf wird englische, amerikanische und bayerische Senfpaste hergestellt. Der bayerische süße Senf besitzt seine typische Farbe weil die Körner nicht von ihrer braunen Schale befreit sind.

Verwendung:

Zur Herstellung einer Senfpaste sollten Sie dir Körner in Wasser einweichen. Durch ein Enzym, das durch Wasser aktiviert wird, gewinnt der Senf zunehmend an Schärfe. Um dies zu unterbinden kann mit Essig der Prozess zum gewünschten Zeitpunkt gestoppt werden. Anschließend können Sie den Senf nach Bedarf salzen, würzen (z. B. mit Zwiebel, Estragon, Knoblauch) und mit einem Handstabmixer zerkleinern. Der so Zubereitete Senf bleibt etwas körnig. Für einen cremigen Senf empfiehlt sich die selbe Zubereitung auf Basis von Senfmehl.

Bekannte Gerichte:

Senf, Sauerbraten, Cornichons, Gewürzgurken

Aroma/Geschmack:
Charakteristisches Aroma, scharf im Geschmack

Harmoniert mit:
Lorbeer, Dill, Estragon, Knoblauch, Kümmel, Pfeffer, Wacholderbeeren, Piment

Herkunft:
Deutschland

Kann Spuren von Sellerie, Sesam und Senf enthalten.

Dazu passt...